Startseite - News - Hunde - Welpen - Kontakt




Ayla
* 09.06.2015

HD-, ED- und OCD-frei,
CEA-KAT-PRA frei
MDR-1 +/+
CEA,
IGS, TNS, NCL, MH gen. frei
Farbgen: ay/aw, sowie B/B



Ayla wurde bei uns geboren und hat sich schon sehr früh in unser Herz geschlichen.
Sie ist unserer kleiner Sonnenschein: Stehts fröhlich, gutgelaunt und am besten immer Küsschen verteilen. Einfach zu goldig!
Sie versteht sich sehr gut mit ihrer Mama und so war die Entscheidung schnell gefallen, dass sie bei uns bleiben wird - was auch besonders Kira sehr freut, da sie jetzt immer eine Spielkameradin an ihrer Seite hat, mit der sie nach Herzenslust toben kann.



Auch ist Ayla sehr begeistert, wenn es heißt: wir gehen jetzt Wandern! Dann leuchten ihre Augen und sie kann es kaum mehr erwarten, bis es los geht. Vor allem dann die Aussicht auf dem Gipfel ist für sie das allergrößte. Genau wie ihre Mama lässt sich Ayla aber auch in den Rucksack packen (dann gibt es natürlich sehr viel für sie zu sehen - das muss man schon mal ausnutzen, wenn man die Welt von noch weiter oben sieht) bzw. über die Schulter legen.

Ebenso kann man sie für Inlineskaten und Joggen begeistern und im Winter steht hauptsächlich Langlaufen (für sie bedeutet das, wie bei Kira auch, neben mir im Tiefschnee mit einem Sicherheitsabstand "bei Fuß" zu laufen!) auf dem Programm. Aber egal was wir machen, unser Sonnenschein findet an allem Freude.





Und: Obwohl Ayla Action liebt und am liebsten - genauso wie ihre Mama - überall dabeisein möchte: sei es beim
Italienischkurs, beim Einkaufen, im Restaurant oder beim Besuch von Freunden, kann sie auch super abschalten. Sie liegt dann ganz brav auf ihrer Decke und schläft. Hauptsache man darf mit und verpasst nichts. Dafür ist ihr nichts zu langweilig (selbst, wenn es Stunden dauert).

Ayla hat einen unglaublichen Arbeits- und Lernwillen (dieser ist noch stärker ausgeprägt als bei Kira!) und machte bereits im zarten Alter von 4 Monaten ihrer Mama große Konkurenz beim "Kommandos" ausführen. Sie liebt neue Herausforderungen und nichts scheint ihr zu schwierig zu sein: am liebsten stellt der Sonnenschein ihr Können natürlich in großen Menschenmengen zur Schau. Trotz großer Ablenkung, fällt es ihr ganz leicht, sich auf mich zu konzentrieren und alles andere auszublenden. Wahnsinn, soviel Arbeitsgeist hätte ich nicht von ihr erwartet. So darf ich mir immer mal wieder neue Sachen einfallen lassen, damit es ihr nicht langweilig wird, da sie mich bei altbekannten schon mal nach dem Motto: "das kann ich aber schon, gibts nicht schwierigeres zu lernen?!" anschaut.
Sie ist in dieser Hinsicht halt ganz der typische Border mit großem Will-to-please!

Ayla hat ebenfall wie ihre Mama keinen Hütetrieb (ausgenommen davon ihr "Ersatzschaf" namens Mama Kira und Bälle). Sie liebt es mit Kindern Fußball zu spielen und ist sehr begeistert von Suchspielen. Zu ihren Hobbys zählt u.a. auch das Dummytraining und die Zwergerlsuche. Da ist sie mit Feuereifer bei der Sache und niemand kann sie davon ablenken. Sie hat eine sehr feine Nase und so ist der begehrte Dummy (vor allem wenn es ein Futterdummy ist) meistens relativ schnell gefunden.

Weitaus schwieriger ist die "Sportart" SchaSu, welche wir vor einiger Zeit für uns entdeckt haben.
Gerade bei dieser Beschäftigung ist die feine Nase und eine hohe Konzentration erforderlich um den jeweiligen gerade gewünschten Gegenstand zu suchen, sicher anzuzeigen und so lange in der Anzeigestellung (Platz und mit der Nase so nah wie möglich an dem Suchobjekt) zu bleiben, bis sie von mir die Auflösung dazu bekommt. Dies klappt aber bei ihr, dem großen Arbeitstier, sehr gut.

Ayla hat ihre Lebensaufgabe, ähnlich wie ihre Schwester Arya (im Rettungsdienst aktiv) und Bruder Aurin (Besuchsdienst im Altenheim) auch im therapeutsichen Bereich gefunden:
Nach nur einer Woche Training (mit mir und nicht in einem Spezialausbildungszentrum!) zeigt sie nun ganz zuverlässig Unterzucker an (auch Nachts ist sie ihrer Meinung nach im "Dienst"). Bis heute geht man davon aus, dass die Anlage zur Unterzuckerwahrnehmung nicht antrainiert werden kann, sondern dass dies schon im vorhinein genetisch festgelegt wird. Da bei uns nun in der Familie der Fall eingetreten ist und Ayla den beginnenden Unterzucker auch bis zu 2 Stunden im Vorhinein wahrnehmen kann (wenn sie nicht gerade zu k.o. ist), dies entsprechend anzeigt und sich durch nichts dann davon abhalten lässt, sind wir umso glücklicher, dass wir uns damals für sie entschieden haben.

Ayla ist die Mama unseres B-Wurfes, welchen sie gemeinsam mit Kira großgezogen hat und in ein paar Jahren darf sie - wenn alles nach Plan verläuft - noch einmal Mama werden, um unsere großartige Linie weiterzuführen.

Ayla könnte man auch so beschreiben: Draußen aufmerksam und immer bereit zum arbeiten und spielen und drinnen ist sie eine richtige Knutschkugel.

 

Weitere Bilder von Ayla










Impressum