Startseite - News - Hunde - Welpen - Kontakt




Die Welpenzeit des C-Wurfes









... und die Ähnlichkeit zu ihren Eltern ist absolut nicht zu verleugnen:

24.06.21
Heute ist unser letzter gemeinsamer Tag - diesen werden wir in vollen Umfang genießen: Einzelspaziergänge, -training und -kuschelstunden stehen auf dem Programm.

Alles kam anders als geplant - aber das Schicksal lässt sich nicht vorhersagen.
Dass es nur 2 Welpen waren, brachte viele Grübeleien,
schlaflose Nächte und Tränen, hatte ich doch schon
im Vorhinein zwei feste und gute Plätze.
Durch meine gebrochene Hand lief auch vieles anders als gedacht.
Vielen lieben Dank an meine Freundinnen, die bisherigen Welpenfamilien
und natürlich die zukünftigen Familien der Zwillinge
für eure Unterstützung und Mithilfe bei den Ausflügen usw.

Hier sind dann noch die schönsten Fotos von den letzten Tagen der Welpenzeit bei Mama und Oma:

21.06.21
... ein seltsames Datum. Heute werden die Zwillinge 8 Wochen alt.
Sie sind nun geimpft und auch die Gesundheitsuntersuchung haben wir nun hinter uns. Alles ist bestens - auch wenn Cian noch kein "richtiger" Bubi ist, aber das hat ja noch etwas Zeit.
Nur 2 Welpen aufzuziehen ist immer etwas schwierig. Die Zwei gehen eine sehr enge Bindung miteinander ein und das merkt man deutlich - nicht mal Ayla kommt gegen den Bund der beiden an.
Um die Zwillinge nun so langsam auf den kommenden Abschied vorzubereiten, geht es morgen für jeden einzeln in die Fußgängerzone. Auch das erste Intelligenzspiel, sowie ein Einzeltraining auf jeden zugeschnitten wird auf dem Tagesplan stehen.

19.06./20.06.21
Unser letztes gemeinsamen Wochenende im Leben der beiden Welpen... die Zeit vergeht immer viel zu schnell!
Die letzten Tage haben wir sehr viel unternommen und es gab noch einmal ein Vollprogramm an Eindrücken für die Zwillinge.
Am Freitag war Balto noch einmal da und gerade Cian
ist sehr von seinem großen Bruder begeistert und verehrt ihn. Er macht alles nach, was Balto ihm gezeigt hat, speziell auch in das Plantschbecken legen zum Abkühlen. :-)
Auch das erste Hundeeis im Leben der Welpen stand abends auf dem Programm. Beide waren da mehr als begeistert und konnten gar nicht genug davon bekommen.

Am Samstagvormittag erwachte dann in den Welpen das Raubtier: es gab - wie es sich für nen echten Bayern gehört - frische Ripperl mit Fleisch dran zum fieseln... da war es dann kurz mal aus mit der Geschwisterliebe. Jeder versuchte, den besten Happen zu bekommen. Sooo lecker, meinten die Babys.
Nachmittags lernten sie dann auch eine für sie fremde Wohnung von innen kennen: wir fuhren mit allen zur Oma und dort gab es viele fremde Gerüche, Gegenstände und zum ersten Mal kein Klo. Sie mussten sich dann, was sie eh schon vereinzelt taten, melden und dann gingen wir kurz in den Garten. Das war natürlich eine ganz neue Erfahrung für sie.
Und Abends gab es dann noch was ganz spezielles Abenteuer. Nachdem es Cian so gut gefallen hat, ein "Großer" zu sein und sich (trotz Klo) zuhause dann gemeldet hat, gingen wir in der Dunkelheit zum letzten Lösegang vor dem Schlafengehen noch alle zusammen raus. Und tatsächlich: wie zwei Große machten sie ihre beiden Geschäftlein. Sogar die Autos mit den Scheinwerfern waren für sie so selbstverständlich, als ob sie nie was anderes gesehen hätten. Perfekt!
Am Sonntag war dann ein ganz besonderer Tag für sie: Schwester Bonnie kam extra mit Familie
angereist, um ihre kleinen Geschwister zu kennenzulernen.

Es wurde viel im Garten getobt. Mittags gab es dann das erste Deckentraining für die beiden Kleinen während wir Pizza aßen.
Und nachmittags, während die Zwillinge schliefen und das Erlebte verarbeiteten machten wir mit den drei Großen einen schönen Abenteuerspaziergang zum Trimm-Dich-Pfad mit Fitnesseinlagen.
Hinterher gab es dann nochmals eine kleine Toberunde und auch Bonnie war mehr als begeistert von ihren kleinen Geschwistern.

Vielen lieben dann an Bonnies Familie für euer Kommen und den wunderschönen Tag!



17.06.21
31,5 Grad draußen. Uff - da war es selbst im Garten viel zu warm für die Hunde (auch im Schatten) und so machten wir kurzerhand einen Ausflug mit dem Auto Richtung Hundestrand.
Wir gingen etwas an der Wertach entlang und dann war die Freude groß. So viel Wasser! Kira und Ayla waren sofort drinnen und die Kleinen mussten erst einmal überlegen, wie sie über den "kleinen Hang" mit den Wurzeln Richtung Wasser kamen.
Während Calina auch gleich ihr Seepferdchen gemacht hat, ging Cian bis zum Bauch rein und hat dann munter vor sich hingeplantscht. Einfach zu goldig. Natürlich waren die beiden mit einer leichten Rollleine gesichert, damit keiner bei der Strömung zu weit nach draußen kommt.
Hinterher gingen wir noch zum Aufwärmen auf eine Wiese und da wurde dann gefetzt, was die Pfoten hergaben, bevor wir nochmals kurz Richtung Wasser aufbrachen. Nach dem Ausflug waren sogar Kira und Ayla erst einmal müde.
Ach ja, vormittags lernten die zwei Welpis außerdem, dass es manchmal auch ungewöhnlich gekleidete Menschen in Gelb mit Kappen gibt, die "Papierkram" bringen: unsere liebe Briefträgerin kam vorbei und hat die beiden gleich mal ordentlich durchgeknuddelt (sie waren durch die Kappe aber erst einmal etwas vorsichtiger... wer weiß, was so ein "Ding" macht..).

16.06.21
Heute fuhren wir zu meiner Freundin und machten dann einen Ausflug in den Wald mit Abstecher zum Bach.

Das fanden die Kleinen natürlich super toll. Mit dabei war auch Kiras Freundin Lucy, welche den Kleinen gleich mal vermittelte, dass nicht jeder Hund sofort in Spiellaune ist.

Hinterher gab es dann auch noch ein Waldfotoshooting. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen:
Vielen lieben Dank an Uschi für deine Unterstützung.

15.06.21
Heute gab es die nächste große Rucksacktour mit den Kleinen.
Wir gingen dabei zu den Schafen und Ziegen (welche für die Zwei ganz besonders interessant waren), machten einen Ausflug in den Wald und übten auch ein bisschen das Laufen an der Leine entlang der Straße.

Dies wird die nächsten Tage ebenfalls noch einmal vermehrt auf der Tagesordnung stehen, ebenso ein Ausflug für jeden einzeln in die Fußgängerzone der Innenstadt.

Abends gab es dann noch eine kleine Kuschelrunde im Wohnzimmer.

14.06.21
Wow, heute sind die Kleinen auch schon wieder 7 Wochen alt.
Wenn ich dran denke, dass uns in ein paar Tagen das letzte gemeinsame Wochenende bevorsteht... :-(

13.06.21
Heute kam jeder auf seine Kosten - während Kira und Ayla mit meinen Mann einen großen Ausflug nach Füssen machten, ging es für die Babys (zusammen mit mir) zu einer guten Freundin, wo sie dann gleich mehrere "fremde" Hunde kennenlernen durften.
Nach anfänglicher Zurückhaltung tauten sie jedoch sehr schnell auf und es wurde getobt was das Zeug hielt. Auch der Labbirüde meiner Freundin hat die Kleinen ganz liebevoll begrüßt und mit ihnen rumgeblödelt. Für die Zwillinge war es eine ganz neue Erfahrung, dass auch fremde Hunde - speziell der Rüde - Küsschen verteilen... nach der Besuchstunde war erstmals kein Leben mehr in den Kleinen.


Ansonsten lernten sie die letzten Tage auch schon mal Karotten kennen und seit heute gibt es auch drei feste Mahlzeiten, zusätzlich nachmittags einen Joghurt mit verschiedenen Früchten als vierte Mahlzeit. Abends zum Schlafen gehen gibt es als Betthupferl noch einen großen Hundekeks für alle (und seit heute ebenfalls kein Futter mehr nachts zur freien Verfügung) - man wird ja langsam groß!


09.06.21
Heute an Aylas Geburtstag kam ihr Sohn Balto vorbei, welcher dann auch gleich seine kleinen Geschwister in Augenschein genommen hat. Die beiden zeigten keine Scheu ihm gegenüber - er sieht ja wirklich genauso wie Mami aus (bis auf die Stehohren) und nahmen ganz mutig Kontakt zu ihm auf. Auch der Enkelsohn der Familie kam zum Welpenknuddeln mit seiner Freundin vorbei und es gab ein großes Geknutsche...
Hinterher gab es dann noch für die Großen (Kira und Ayla) einen tollen Spaziergang, während die beiden Kleinen das gerade erlebte verarbeiteten und eine Runde schliefen.
Und abends gabs es neben einer Geburtstagstorte für Ayla, woran sich dann alle beim "vernichten" beteiligen durften, auch noch eine Abendspiel- und Entdeckungsrunde im Wohnzimmer. Und: kein einziges Pfützchen - die Zwei haben damit gewartet, bis sie wieder in ihrem Auslauf sind und das Hundeklo vorfanden. Sie sind ja sooo toll!

08.06.21
Heute machten wir mit Calinas Familie einen kleinen Ausflug in den Wald.
Calina und Cian wurden dazu in einen Rucksack gepackt (das haben wir bereits vorher schon geübt) und dann gingen wir zu Fuß los.

Es stand neben einem kurzen "Spaziergang" an der Leine auch das Namenstraining, sowie eine kleine Spiel- und Entdeckungsrunde auf dem Programm. Auch Kira und Ayla waren mit dabei und genossen den gemeinsamen Ausflug wirklich sehr. Den Rest des Tages war dann nur noch Entspannen angesagt - die beiden Welpis waren so fertig von den vielen neuen Eindrücken...

Vielen lieben Dank an Calinas Familie, dass ihr mich dabei so gut unterstützt, denn meine gebrochene Hand ist leider immer noch nicht ganz 100%ig verheilt...

07.06.21
Heute sind die beiden auch schon wieder 6 Wochen alt.
Cian wiegt nun 4,76kg und Calina ist bei 3,8kg.
Am Freitag wurden die Kleinen gechipt und bei der Gelenheit haben sie auch gleich unsere Tierärztin, welche unseren Wurf in der Trächtigkeit begleitet hat, kennenlernen dürfen. Sie war ganz froh, die zwei nun endlich live zu sehen und nicht nur auf dem Bildschirm. ;-)
Und heute waren wir dann auf ganz großer Fahrt:
Es stand die DOK-Augenuntersuchung an. Es war unsere bisher längste Autbahnfahrt und die beiden benahmen sich wirklich vorbildhaft. Erst gegen Ende wurde mal kurz etwas gejammert, da man dringend nach dem Schläfchen mal musste - aber beide hielten es noch aus, bis wir dann am Parkplatz auf der Wiese waren. :-D
Voller Stolz kann ich sagen, dass die zwei frei von CEA, KAT, MPP; PRA u.v.m. sind.
Genetisch ist dies ja abgesichert, da beide Eltern frei sind, aber klinisch ist das ja doch immer noch etwas anderes...
Die beiden wurden vom Arzt dort sehr gelobt, da sie sich so vorbildlich benahmen und bei der Untersuchung so gut mithalfen. Auch gab es kein einziges Pfützchen in der Praxis - also, was will man mehr?

05.06./06.06.21
Am Wochenende war dann sehr viel für die Zwillinge geboten:
Am Samstag lernten sie gleich mal mehrere Kinder verschiedenen Alters kennen,
welche mit ihnen liebevoll spielten, sie knuddelten und auch mal auf den Arm nahmen. Das gefiel den beiden natürlich wahnsinnig. Auch Kira und Ayla kamen auf ihre Kosten, da sie ebenfalls von allen durchgeknuddelt und bespaßt wurden. Obwohl die Babys nun das erste Mal bewusst Kinder sahen, war es für sie eine Selbstverständlichkeit: keiner war scheu oder zurückhaltend, sondern im Gegenteil: sie gingen ganz offen auf die Kids zu und obwohl sie für sie weitgehend fremd waren, durften die Kids alles mit ihnen machen. So genial!
Am Sonntag war das Wetter sehr mies und so haben wir unseren Spielauslauf kurzerhand in die Küche verlegt. Auch da gab es für Cian und Calina sehr viel zu erleben, entdecken und zu lernen. Neben dem Rührgerät kam auch der Backofen, sowie der Wasserkocher nun für die Zwei zum ersten mal im selben Zimmer zum Einsatz. Natürlich musste man erst einmal bei dem Rührgerät erschrocken zur Mami schauen, ob das laute Geräusch auch wirklich ungefährlich ist. Da diese jedoch ganz entspannt blieb, war es für die beiden dann auch bald unbedeutend. Auch lernten sie so gleich, dass man nicht die ganze Zeit bespaßt wird, sondern auch mal sich alleine mit einer Kauhufe beschäftigen muss...

04.06.21
Die letzten Tage waren für die Kleinen sehr aufregend: durch das schöne, warme Sommerwetter
durften sie nicht nur länger im Garten bleiben, sondern auch gleich das Hundeplantschbecken kennenlernen.

Erst als auch Oma Kira dies ebenfalls zum Spielen nutze, war dann das Eis gebrochen
und so mancher suchte dann auch selbst nach einer Lösung, wie man da nun von alleine reinkommen kann. Danach konnte man natürlich besonders schnell und wild spielen...
Auch gab es das erste Trockenfleisch für die beiden.

01.06.21
Nachdem gestern abends das Training mit der Hundebox bestens geklappt hat, machten wir heute bei schönstem Wetter spontan unseren ersten Ausflug mit dem Auto. Die 10-minütige Autofahrt verlief ohne Probleme. Es gab kein Meckern, nur neugierige Nasen die ganz gespannt waren, was denn nun interessantes passiert.
Die Geschwister waren von dem Ausflug wahnsinnig begeistert. Auch Kira und Ayla hat es gefallen, mal wieder in eine andere Gegend zu kommen:
PS: Damit die Kleinen nicht gleich wieder auf und davon sind, hatten sie für das Gruppenfoto beim Auto eine Leine dran. Anders wäre es nicht gegangen, da daneben eine - wenn auch wenig befahrene - Straße war.

31.05.21
Nun sind die Kleinen schon 5 Wochen alt - mehr als die Hälfte unseres gemeinsamen Lebensweges liegt nun hinter uns... die Zeit vergeht immer viel zu schnell...
Inzwischen fäng Ayla auch an, die beiden gezielt anzuspielen und wenn sie es zu wild treiben, auch entsprechend "noch spielerisch" zu korrigieren. Kira korrigiert die beiden, wenn sie ihr gegenüber frech werden ja schon länger. Hier sind die schönsten Bilder aus den letzten Tagen:

Gestern stand dann eine neue Erziehungslektion bei den beiden an:
sie bekamen zum ersten Mal eine Leine ans Halsband und ich ging mit jedem einzeln im hinteren Garten eine kleine Entdeckungsrunde spazieren - jeder natürlich in seinem Tempo: während Cian damit zufrieden war, dass er jederzeit zu mir zurück konnte, war Calina der Meinung die ganze Welt gehört jetzt erstmals entdeckt...

Die nächsten Tage steht dann auch noch ein bisschen Trockenübung für das Autofahren an, d.h. dass ich die Hundebox im Welpenauslauf dann auch mal für mehrere Minuten gezielt zumachen werde. Gegen Ende der Woche werden die Zwei dann gechipt und nächste Woche geht es dann auf "große Fahrt" zu der DOK-Augenuntersuchung. Da sind wir dann einige Stunden unterwegs... und ich bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt...

28.05.21
Heute war Aylas beste Freundin Elli nach unserem gemeinsamen Spaßziergang auch mal kurz da und hat sich die Kleinen angeschaut.
Die Zwillinge waren sehr neugierig und zeigten absolut keine Scheu. Sie mussten sogar mal kurz nachschauen, ob es bei Elli auch gerade eine leckere Milchbar gibt...
Wir werden jedoch noch ein paar Tage mit dem nächsten Besuch warten, da sich die beiden Freundinnen nicht ganz einig waren, wieviel Pflege Elli den Kleinen jetzt aktuell zukommen lassen darf. ;-) - sie fand die beiden ja so zuckersüß... am liebsten hätte sie diese gleich adoptiert...

27.05.21
Bei dem schönen Wetter dürfen die beiden nun jeden Tag mehrmals für ein paar Minuten ihr Spielgelände erkunden. Immer wieder gibt es in paar neue Spielsachen/Elemente, sodass es für die Zwei immer wieder Neues zu entdecken gibt.
Da beide Geschwister Wanderbegleithunde werden, gab es nun schon mal als Vorbereitung das erste Mal draußen Futter (jedoch mal nicht im Napf).
Auch gab es nun versuchsweise die erste Handfütterung: das Zielen muss natürlich noch kräftig geübt werden, ebenso das Gefühl, dass sie nur in das Leckerchen/Banane beißen und nicht in meine Finger (da musste ich mir echt ein "aua" verkneifen, denn das würden sie noch nicht verstehen...).

25.05.21
Wahnsinn! Die Zeit rennt... nun sind die Zwillingswölfe auch schon wieder 4 Wochen alt.
Gestern gab es dann die nächste Wurmkur und zusätzlich das erste Mal Dosenkost.
Das Trinkwasser wird bisher noch nicht angenommen - da gibt Ayla einfach noch "zu viel" Milch, welche natürlich deutlich besser schmeckt als das komische Etwas. Zum Plantschen und Erforschen ist die Wasserschüssel jedoch auf jeden Fall schon mal sehr interessant...
Da ich mir kurz vor der Geburt die Hand gebrochen habe
und nun immer noch mit Schiene rumlaufe, sind wir aktuell ein bisschen mit dem Sozialisierungsprogramm hinterher.. heute haben die Zwei den Staubsauger dann auf jeden Fall schon mal kennenlernen und ihn Ruhe untersuchen dürfen.
Noch etwas muss dringend gesagt werden, da es bei den B's Missverständnisse gab: auch wenn wir sehr viel machen, und die Kleinen hier alles kennenlernen und schon beim Auszug vieles können, muss das Sozialisierungsprogramm natürlich in der neuen Familie weiterhin fortgesetzt werden und - zum großen Teil! - noch einmal wiederholt werden, damit es sich in dem noch kleinen Hundeverstand "festsetzen" kann.

23.05.21
Jetzt über das Pfingstwochenende war einiges für die beiden Zwerge geboten:

- es ging zum ersten Mal in den Garten, wenn auch nur kurz um die beiden nicht zu überfordern,
- meine Schwiegereltern waren da
- es gab auch versuchsweise die ersten Kauartikel
- und die Hundebox fand so großen Anklang beiden Zweien als Rückzugs- und Schlafort, sodass ich diese nun durch eine größere ersetzen musste. Zum einen, da die beiden nun schon wieder ordentlich gewachsen sind und gemeinsam nicht mehr reinpassen ;-) und zum anderen, um schon mal mit der Vorbereitung fürs Autofahren (zusammen mit Ayla) zu üben...
Und seit heute gibts auch noch ein kuscheliges Babyhundekissen - das musste Ayla natürlich vorab testen, ob es auch wirklich bequem ist:

20.05.21
Da die beiden nun auch schon ordentlich gewachsen sind - Cian: 3kg und Calina: 2,5kg - und der gewohnte Auslauf vor der Wurfbox etwas eng wurde, vor allem wenn Ayla und auch Kira mit ihnen spielen wollten, wurde das Spielparadies nun ordentlich erweitert: nun gibt es auch eine Hundebox als Rückzugsort, sowie ein paar neue Spielsachen und einen anderen Untergrund zum entdecken:
... damit es auch nicht langweilig wird, hatte ich heute bei dem schönen Wetter das Fenster um die Mittagszeit offen, wo die Kleinen dann auch gleich den Straßenlärm und ein Martinshorn kennenlernen durften. Der normale Straßenlärm machte ihnen nichts aus, bei dem Martinshorn suchten sie dann doch erstmals den Kontakt zur Mami... woher sollten sie auch gleich wissen, dass dies für sie komplett ungefährlich ist. ;-)

18.05.21
Heute haben die beiden nun auch ihre Namen erhalten:

Zusätzlich gab es heute für die Zwei das erste Mal eingeweichtes Trockenfutter zum Kauen, auch durften sie mit einem Wassernapf Bekanntschaft machen (auch wenn dieser aktuell noch als Spielzeug angesehen wird):

17.05.21
Jetzt sind die Zwillinge auch schon wieder 3 Wochen alt.
Die ersten (sehr spitzen!) Zähnchen sind nun ebenfalls da, was gerade für Ayla momentan nicht sehr angenehm ist, da sie nun des Öfteren ordentliche Kratzer im Gesäuge hat. Die Beiden sind wahnsinnig gewachsen - der Bub wiegt nun bereits 25978g und das Mädel 2070g - und sie benehmen sich nun auch immer mehr wie Hunde (und haben entdeckt, dass man "knurren" kann).

16.05.21
Nun geht es gerade in großen Entwicklungsschritten vorwärts:
Die letzten Tage wurde das Klo schon mehrfach benutzt (vor allem das Mädel legt dort gerne die Häufchen rein, während es mit der "kleinen Geschäft" bei beiden noch Glücksache ist, da sie oft einfach zu weit weg sind, wenn sie dringend müssen - aber das kommt auch noch!) und zusätzlich "wickelt" Ayla meistens die Beiden ebenfalls noch...
Auch das Spieleparadies vor der Wurfbox ist nun in - vorerst kleinen - Rahmen für die Zwei geöffnet und wird bereits neugierig erkundet. Die erste Breimahlzeit (Welpenmilch mit etwas zerkleinerten Welpenfutter) gab es ebenfalls als Stärkung.
13.05.21
Heute gab es die erste Welpenziegenmilch aus dem Napf, nachdem ich gemerkt habe, dass die Zwei Ayla jedes mal nach dem Spaziergang (auch wenn sie nur ein paar Minuten weg war) ordentlich ausgesaugt haben und ganz unruhig von Zitze zu Zitze gegangen sind.

Anschließend gab es noch eine ordentliche Putzaktion von Mama und Oma gratis dazu...

Auch habe ich noch gleich zusätzlich ein Welpenklo in der Wurfkiste errichtet und siehe da, der Bub hat sich gleich mal darin gelöst und es getestet. Super!


12.05.21
... so geht gemeinsames Entspannen - die Kleinen lernen von Anfang an, was Ruhe bedeutet... :-)

10.05.21
Heute sind die Zwei auch schon wieder 2 Wochen alt - wahnsinn, wie schnell die Zeit jetzt vergangen ist. Der Bub wiegt inzwischen 1840g und das Mädel ist bei 1510g - nicht mehr lange und die Babywage muss ich durch eine andere ersetzen...
Zusätzlich gab es heute dann gleich noch die erste Wurmkur.

09.05.21
Ein paar Bilder zwischendurch...

08.05.21
Heute ist ein weiterer, neuer Entwicklungsschritt zu beobachten: die Augen gehen nun ganz langsam auf. Gleichzeitig werden die Pendelbewegungen mit dem Kopf weniger und die "Vorwärtsbewegung" - es sieht so aus, als ob die Zwei zu tief ins Glas geschaut hätten - nimmt auch so langsam zu. ;-)

03.05.21
Heute sind die Zwillinge auch schon wieder eine Woche alt...

02.05.21
Den beiden Wölfen geht es sehr gut.
Beide haben inzwischen ihr Geburtsgewicht verdoppelt - und das nach noch nicht mal einer Woche!
Kira und Ayla teilen sich auch die Arbeit wieder: während Ayla tagsüber die Kleinen säugt und putzt, übernimmt Kira am Abend, wenn wir alle im Wohnzimmer sind (und die Kleinen ebenfalls mit rübernehmen) die Putz- und Schmuseaktion.
Ayla gönnt sich in der Zeit dann mal eine kleine Auszeit und lässt sich von uns gemütlich kraulen, bzw. schläft dann zwischenzeitlich mal wieder ganz tief, ohne "Angst" haben zu müssen, einer der Babys kommt beim Umdrehen unter sie. So sind beide Mädels glücklich, wenn sie die Welpenarbeit wieder gemeinsam erledigen können.
Auch stand heute schon das erste Krallenschneiden auf dem Plan - dadurch dass die 2 Welpen so schnell zunehmen und wachsen, muss ich auch die Pflege sowie anderes nun vorziehen.
Zusätzlich habe ich die Wurfboxabtrennung (in Form einer eingewickelten Decke) nun entfernt, denn durch die Größe der Welpen stellt diese kein Hindernis mehr da und die letzten Tage lag nachts des öftern einer auf der anderen Seite. In ein paar Tagen werden die Augen ja dann auch aufgehen und spätestens da hätte ich diese dann eh entfernt.


30.04.21
Die Zwillinge nehmen beide sehr gut zu - klar, sie haben ja auch die ganze Milchbar für sich alleine. Unermüdlich säugt und putzt Ayla die beiden - sie ist da wieder eine vorbildliche Mami:
die Wurfkiste verlässt sie nur, wenn alle zufrieden schlafen und sich keiner rührt. Ihre "Grundbedürfnisse", wie futtern und trinken stellt sie wieder hinten an, wenn ich ihr nicht von mir aus eine "Frei-Haus-Lieferung" anbiete.
Kira hilft ebenfalls wieder mit beim Putzen - auch wenn sie da nach wie vor sehr pingelig genau ist (wohl typisch Oma!) und die Kleinen damit vor lauter Liebe fast zu Tode leckt. 

Der erste Ausflug ins Wohnzimmer - damit auch Ayla abends wieder am Familienleben teilnehmen kann, stand auch schon an. Das haben die beiden Kleinen wirklich super gemeistert - auch wenn sie da noch nicht allzuviel davon mitbekommen haben...

27.04.21
Hier sind die ersten Fotos:

26.04.2021

Heute früh kamen unsere Zwillinge nun endlich auf die Welt. Kurz bevor die Wehen heftiger wurden (Ayla hatte die letzten Tage schon immer mal leichte Senkwehen) kam auch Kira wieder hinzu, um ihrer Tochter beizustehen und sie zu unterstützen.

Die Geburt war gerade für den ersten sehr anstrengend: der Kleine ist sehr groß (das ist bei kleinen Würfen leider häufig der Fall) und Ayla hatte damit ordentlich zu kämpfen. Mit vereinten Kräften haben wir es jedoch geschafft und der wunderschöne Sablebub ist putzmunter.

Kira und Ayla haben den Kleinen dann gemeinsam ausgepackt, abgenabelt und trockengeputzt. Kurz darauf folgte schon der nächste: eine dunkle, ganz besonders gezeichnete Hündin.

Die Geburtsgewichte lagen bei 500g (Rüde) und 442g (Hündin).

Ich bin sehr froh, dass die Geburt so gut gelaufen ist und dass Kira und Ayla ein so tolles Verhältnis zueinander haben - denn das ist auch was ganz außergewöhnliches und findet man nicht so oft.




Impressum